Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 4. September 2018

04.09.2018 Beim Auswärtsspiel beim FSV Zwickau zeigte der FCK eine erhebliche Leistungssteigerung...


1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Beim Auswärtsspiel beim FSV Zwickau zeigte der FCK eine erhebliche Leistungssteigerung und war vor allem spielerisch wesentlich verbessert. Doch ist die Abschlußschwäche noch immer das große Manko im Spiel der Roten Teufel. Drei Großchancen allein in der ersten Hälfte konnten nicht genutzt werden. Auch Halbzeit zwei gestaltete der FCK im tiefen Osten überlegen und folgerichtige erzielte Timmy Thiele mit seinem 1. Saisontreffer die 1:0-Führung für die Lautrer. Diese hatte bis in die Nachspielzeit Bestand, in der zunächst FCK-Stürmer Schad im Zwickauer Strafraum klar gefoult wurde, der Elfmeterpfiff aber völlig unverständlich ausblieb. Im Gegenzug bekam Löhmannsröben in einem Zweikampf einen gegnerischen Ellenbogen in’s Gesicht gerammt, wonach er reflexartig die Hände hochriß und der Ball ihm quasi auf die Hand fiel. Der „Unparteiische“ entschied zum auf FCK-Seite allseitigem Entsetzen auf Handelfmeter. Einfach nur lachhaft! Scheinbar braucht es nicht nur den Dauer-Soli zum Aufbau Ost, sondern auch geschenkte Elfmeter. Gefühlt zum 100. Mal wird der FCK benachteiligt. Ob der Pfeifen-Abgesandte der Frankfurter Fußball-Elite diese Woche Cornflakes zählen muss? Wohl kaum! Eher wird dieser belobigt und darf demnächst ein Spitzenspiel pfeifen ….
Nach der Länderspielpause am kommenden Wochenende, wird am Mo. (!!)., 17.09. um 19 Uhr Fortuna Köln zu Gast auf dem Betzenberg sein. Unser Fanbus wird zu dieser Heimpartie um 17 Uhr an der „Pfalz“ abfahren. Karten und Busplätze sind noch genug verfügbar und können bei Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594) geordert werden. Vielleicht will der eine oder andere „Graue Panther“ noch mit??
Das spielfreie Wochenende wird auf dem Betzenberg genutzt, um an den sensationellen Meisterschaftsgewinn des FCK im Jahr 1998 zu erinnern. Die damalige Meistermannschaft tritt am kommenden Sa., 08.09. um 15 Uhr im Fritz-Walter-Stadion gegen eine von Berti Vogts betreute „Alt-Nationalmannschaft“ an. Die „Heimkehr der Helden“ wird bei allen, die damals den Gewinn der Meisterschaft noch mitfeiern durften, sicherlich viele sentimentale Gefühle zu Tage fördern. Einen Bus werden wir zu dieser Partie ausnahmsweise nicht einsetzen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen