Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 27. August 2018

27.08.2018 Das Derby gegen den Karlsruher SC – das eigentlich diesen Namen gar nicht verdiente...

1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Das Derby gegen den Karlsruher SC – das eigentlich diesen Namen gar nicht verdiente -  endete torlos 0:0. Ein Mini-Schritt in die richtige Richtung, aber noch weit entfernt „von gut“! Tatsächlich braucht die Mannschaft des FCK mit den vielen Neuzugängen wohl noch Zeit – die der Verein allerdings nicht hat. Dennoch sollte man nun mal langsam eine Taktik oder Spielidee sehen …..
Vor dem Spiel wurden diverse FCK-Fanclubs im Stadion vor der Westtribüne für verschiedene Jubiläen geehrte – so auch unser Fanclub für unser inzwischen 20-jähriges Bestehen. Unser Vorstand Harald Rummel und Schreiberling Holger Laible nahmen die Glückwünsche des FCK-Vorstandsvorsitzenden Michael Klatt entgegen. Wir erhielten eine schmucke Urkunde und das Versprechen, dass die Zeiten für unseren FCK auch wieder besser werden würden.
Vergangene Woche hat der Zusammenschluss der Fanszenen in Deutschland den Dialog mit DFB und DFL aufgekündigt. Trotz vieler großartiger Versprechen wurde und wird unser geliebter Fußballsport – der Sport des „früheren kleinen Mannes“ – immer mehr seiner sozialen und kulturellen Wurzeln beraubt! Die Profitgier der „Fußball-Macher“ scheint keine Grenzen zu kennen. So wurde z. Bsp. auch in der (unserer) 3. Liga ab der aktuellen Saison ein „Montagsspiel“ eingeführt. Welch ein Irrsinn!! Die Vorgehensweise mit und bei der Nationalmannschaft, dem dortigen Trainer und Manager, sowie der „Videobeweis“ (der mehr einer Verarschung, denn einer Verbesserung gleichkommt), sind weitere Sargnägel des Fußballs! Der „Moderne Fußball“ vertreibt immer mehr Fans – ohne dass es die „Großkopferten“ merken (wollen) …..
Am kommenden So., 02.09. um 13 Uhr muss der FCK im tiefen Osten beim FSV Zwickau antreten. Nach der Länderspielpause, am Mo. (!!)., 17.09. um 19 Uhr, ist dann Fortuna Köln zu Gast auf dem Betzenberg. Unser Fanbus wird zu dieser Heimpartie um 17 Uhr an der „Pfalz“ abfahren. Karten und Busplätze sind noch reichlich verfügbar und können bei Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594) geordert werden.     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen