Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 30. Januar 2018

30.01.2018 Am Mittwoch vergangener Woche musste der FCK zum Auftakt...


1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Am Mittwoch vergangener Woche musste der FCK zum Auftakt des Jahres 2018  beim SV Darmstadt 98 antreten – es sollte eine denkwürdig „halbe“ Partie werden. Nach einer von beiden Seiten spielerisch übersichtlichen ersten Hälfte ging man torlos in die Halbzeitpause. Während dieser ereilte unseren Chefcoach Jeff Strasser einen „medizinischen Notfall“, was sich bei späteren Untersuchungen aber glücklicherweise nicht als Herzinfarkt herausstellte. Das Spiel wurde nicht mehr angepfiffen – was am ausverkauften Böllenfalltor sowohl bei FCK- als auch bei den Lilien-Fans auf großes Verständnis stieß, was sich durch „Solidarisierungsmaßnahmen“ aus dem Lager der DA-Fans äußerte. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, jedoch in der heutigen Zeit dennoch bemerkenswert. Bei aller Rivalität gelten manchmal dann doch noch auch andere Werte! Die Begegnung wird wohl zeitnah nachgeholt werden. Wünschen wir JS gute Besserung! Zeitgleich wurde die Verpflichtung von Martin Bader als Sportdirektor auf dem Betze bekannt gegeben. Eine namhafte Personalie, die etwas Hoffnung in der derzeitigen Tristesse versprüht.
Am Samstag kam dann Tabellenführer Fortuna Düsseldorf zum ersten Heimspiel in 2018 auf den Betze. Lange war der FCK gleichwertig, ja sogar die bessere Mannschaft. Nach einer völlig überflüssigen und dummen gelben Karte, kassierte Torwart Müller dann nach einem Foul im Strafraum die gelb-rote Karte. Nach dem Ausgleich durch diesen FE und mit einem Mann weniger, kam es wie es kommen musste. Der FCK kassierte zwei weitere Treffer zur 1:3-Niederlage und kann sich bei Herrn Müller bedanken! War’s das jetzt? Oder soll man weiter hoffen? Das darf jeder für sich selbst entscheiden …..
Am kommenden So., 04.02. treten die Lautrer nun bei Eintracht Braunschweig an, bevor dann zwei Heimspiele auf dem Betze anstehen: Am Fr., 09.02. kommt das Überraschungsteam von Holstein Kiel, dann wird am Fr., 16.02. der SV Sandhausen erwartet.   Karten zu beiden Partien können bei Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594) bestellt werden. Wir beißen durch bis zum bitteren Ende ……

Donnerstag, 25. Januar 2018

25.01.2018 Am Mittwoch der laufenden Woche stieg der FCK mit der Auswärtspartie beim SV Darmstadt 98...

1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Am Mittwoch der laufenden Woche stieg der FCK mit der Auswärtspartie beim SV Darmstadt 98 in die Rückrunde ein. Beim Schreiben des Berichtes konnte nur gehofft werden, dass bei den Lilien etwas Zählbares mitgenommen werden konnte. Am kommenden Samstag, 27.01. um 13 Uhr erwarten die Roten Teufel Fortuna Düsseldorf zum ersten Heimspiel des Jahres 2018. Die Abfahrt unseres Fanbusses erfolgt um 11 Uhr an der „Pfalz“. Karten sind noch vorhanden und können bei Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594) bestellt werden. Und Leute, die restlichen acht Heimspiele braucht uns der FCK!! Egal wie, es muss alles daran gesetzt werden, die nötigen Punkte zum Klassenerhalt zu erkämpfen – dazu müssen wir aber alle zusammen halten!! Also rafft Euch auf, fahrt mit auf den Betze und unterstützt den FCK mit allem, was ihr drin habt!!!

Am So., 04.02. treten die Lautrer dann bei Eintracht Braunschweig an, bevor dann zwei Heimspiele auf dem Betze anstehen: Am Fr., 09.02. kommt Holstein Kiel, dann wird am Fr., 16.02. der SV Sandhausen erwartet.   

Montag, 15. Januar 2018

15.01.2018 Das vergangene Wochenende verbrachten wir in Oberbayern, wo wir am Sonntag den Biathlon-Weltcup verfolgten. Nach Anreise...

1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Das vergangene Wochenende verbrachten wir in Oberbayern, wo wir am Sonntag den Biathlon-Weltcup verfolgten. Nach Anreise am Freitag und Check-Inn im schönen Hotel Wassermann in Seebruck, direkt gelegen am Chiemsee, ging es für die meisten von uns in den Wellnesbereich im Keller, wo im Pool geplanscht und anschließend im Whirl-Pool entspannt wurde. Der Samstag führte uns nach Reit im Winkel, wo wir zunächst die Winkelmoosalm besuchten und den späten Nachmittag in feucht-fröhlicher Amtosphäre an einer Open-Air-Bar verbrachten. Am Sonntag ging es dann in die Chiemgau-Arena, wo wir zunächst den Massenstart der Männer und dann den gleichen Wettbewerb der Frauen verfolgten. Bei den Herren gewann der Norweger Johannes Tienjes Boe, vor dem Franzosen Martin Fourcad, der trotz zweier Strafrunden noch auf's „Stockerl“ fuhr. Ein echtes Tier, dieser Mann! Bei den Frauen gestaltete sich die Angelegenheit deutlich spannender, doch musste sich die Deutsche Laura Dahlmeier, die scheinbar langsam in Olympia-Form kommt, knapp der Finnen Kaisa Mäkaräinen geschlagen geben. Unglaublich viele Fans mit FCK-Schals waren in der Arena zu finden, was uns sehr freute. Und die größte Fahne an der Strecke, war definitiv ebenfalls eine Betze-Fahne, die durch einen FCK-Fan aus Rodalben im Eingangsbereich zur Schießbahn unermüdlich geschwenkt wurde. Auch im TV war diese ständig präsent! Der FCK kann sich auf seine echten Fans verlassen! Am Montag ging es dann schon wieder nach Hause und wir hatten ein wirklich schönes und humorvolles Wochenende verlebt. Nur schade, dass dieser tolle Ausflug nur von relativ wenigen Houschdern angenommen wurde …...

Derweil hat der FCK sein Trainigslager in Spanien beendet. Neben Ruben Jenssen wurde Anfang der Woche vom FC Augsburg Jan-Ingwer Calssen-Bracker verpflichtet. Vielleicht stößt noch ein gewisser Halil Altintop dazu?! Am kommenden Mi., 24.01. steigt das erste von 16 „Enspielen“ für den FCK. Die Roten Teufel müssen beim ebenfalls abstiegsbedrohten SV Darmstadt 98 antreten – ein ungemein wichtiges Spiel, das keinesfalls verloren werden darf!! Die Lautrer werden von einer großen Fan-Schar ans Böllenfalltor begleitet. Das Adrenalin darf langsam auf Betriebstemperatur gebracht werden …..

Dienstag, 9. Januar 2018

09.01.2018 Es kann niemand behaupten, dass es beim FCK langweilig werden würde! Nach relativ kurzer Amtszeit...

1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Es kann niemand behaupten, dass es beim FCK langweilig werden würde! Nach relativ kurzer Amtszeit von 21 Monaten, zu deren Beginn der nun ausscheidende Vorstandvorsitzende Thomas Gries „Großes“ ankündigte, geht man nun „in beiderseitigem Einvernehmen“ auseinander. Nun ja – mit dem Bus einige regionale Bäcker zu besuchen, aber in Sachen (Groß)Sponsoren bzw. Investoren nichts auf die Reihe zu bekommen, ist nicht gerade die Basis für eine langfristige Anstellung. Der neue Aufsichtsrat – mit Werbefachmann Banf an der Spitze – scheint mit eisernem Besen zu kehren. Bleibt wieder mal nur zu hoffen, dass nun endlich ein Mann geholt wird, der vom „Business Fußball‘ Ahnung hat und den FCK in die richtige Bahn lenkt. Oder ist es bereits zu spät??
Mit Ruben Jenssen hat der FCK einen ehemaligen Spieler (vom FC Groningen) zurück geholt, der eine Verstärkung für das Lautrer Mittelfeld darstellt und die Hoffnung auf den Klassenerhalt etwas größer werden lässt. Wer denkt nicht gerne an seine entscheidenden Treffer im Pokal in Leverkusen (der den gesamten Gästeblock damals kollektiv ausrasten ließ) oder beim 4:3 bei St. Pauli zurück. Aktuell befindet sich der Tross der Lautrer im südspanischen Trainigslager, wo man in einem Testspiel dem SC Freiburg mit 0:2 unterlag. Am Mi., 24.01. setzen die Roten Teufel die Rückrunde mit der Auswärtspartie beim SV Darmstadt 98 fort. Ein vorentscheidendes Spiel – vielleicht das wichtigste in der Historie des 1.FCK. Am Sa., 27.01. kommt dann Fortuna Düsseldorf auf den Betze.  

Doch noch ruht der Ball. Und so werden wir am kommenden Fr., 12.01. um 6.45 Uhr an der „Pfalz“ zu unserer Fahrt nach Ruhpolding aufbrechen. Nach dem Check-In in unserem Hotel „Wassermann“ in Waging am See, steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Am Samstag fahren wir dann mit unserem Reisebus nach Reit im Winkel, wo viele Gaststuben, Café’s und sonstige gastronomische Einrichtungen zum Verweilen einladen. Am Sonntag werden wir dann die Massenstartrennen der Frauen und Männer in der Ruhpolding-Arena besuchen, welche wir von der Haupttribüne aus verfolgen werden. Am Mo., 15.01. geht es dann schon wieder nach Hause.