Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 13. Dezember 2017

13.12.2017 Das 1:1 gegen den FC Ingolstadt hilft dem FCK nicht weiter. Die Abstände nach oben...



1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Das 1:1 gegen den FC Ingolstadt hilft dem FCK nicht weiter. Die Abstände nach oben sind aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenz gewachsen! Gegen spielerisch hoch überlegene Gäste setzte der FCK bei hochwinterlichem Wetter voll auf die Karte „Kampf“! Und dies taten sie gut – was man auch erwarten darf, da alles andere sehr limitiert ist! Mit der ersten Chance erzielt Andersson den Führungstreffer, der bis weit in die 2. Hälfte Bestand hatte. Dann hatte der Entsandte der Vereinigung in Ffm. seinen großen Auftritt und stellte Kessel, der eindeutig den Ball spielte, vom Platz. Dieser Typ – kein Unbekannter in „Sachen FCK verpfeifen“ – konnte nicht schnell genug die Rote Karte zücken und brachte das gesamte Stadion in Rage! Auch das weitere grenzenlos arrogante Verhalten dieses Pfeifenmannes (u. a. verweigerter Handschlag nach dem Spiel) war wirklich unerträglich. Wäre Kessel im Abwehrverbund geblieben, die Wahrscheinlichkeit, den Sieg über die Zeit zu bringen wäre wohl ungleich größer gewesen – auch wenn ein FCK-Sieg unverdient gewesen wäre. So kam es aber, wie es kommen musste: Irgendwann rutschte ein Ball zum Ausgleich in’s Lautrer Gehäuse …… älfte hhhhhhhhhjjjjj 

Nun steht am kommenden Sa., 16.12. das letzte Spiel dieses Jahres an, wobei der 1. FC Nürnberg zum ersten Spiel der Rückrunde empfangen wird. Um 11.00 Uhr wird unser Fanbus an der „Pfalz“ abfahren. Anmeldungen bitte an Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594). Rafft Euch nochmals auf …..

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen