Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 30. September 2017

30.09.2017 Endlich! Endlich!! Endlich!!! Mit dem 3:0-Heimsieg... :-)

1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Endlich! Endlich!! Endlich!!! Mit dem 3:0-Heimsieg gegen die SpVgg. Greuther-Fürth fuhr der FCK am 9. Spieltag endlich den ersten Saisonsieg ein. Unser neuer Trainer Jeff Strasser – ein Gesicht und Symbol aus erfolreichen und besseren Zeiten des FCK – hat scheinbar innerhalb von zwei Tagen der Mannschaft einige Werte des FCK vermitteln können und vielleicht auch einigen der Herren aufgezeigt, was es heißt, für diesen Verein Fußball spielen zu dürfen. Die erste Halbzeit gegen die Franken stand unter dem Motto „Fehler vermeiden“ und so neutralisierte man sich bis zum Pausenpfiff gegenseitig. In der zweiten Hälfte hatten zunächst die Fürther eine Riesenchance per Kopf, die Torwart Müller mit Bravour zunichte machte – mit dieser Schlüsselszene bügelte er zwei grobe Patzer in der ersten Hälfte aus! Dann kam die Zeit unseren Schwedenstürmers: innerhalb von neun Minuten gelang Sebastian Andersson ein lupenreiner Hattrick zum 3:0. Dabei waren alle drei Treffer wirklich sehenswert heraus gespielt. Die Erleichterung auf zwei Beinen zeigte Gerry Ehrmann mit seinem Jubelsprint über den halben Platz nach dem zweiten Treffer! Auch Riesenjubel bei den treuen Fans der Lautrer, die wie ein Mann hinter den „Roten Teufeln“ standen – nicht selbstverständlich nach dem Horrospiel von Berlin. Klasse Leistungen an diesem Abend zeigten neben Andersson auch Manni Osei-Kwadwo, Philipp Mwene und Stipe Vucur, der fehlerlos die Abwehr zusammen hielt und in dieser Form unverzichtbat ist. Der Anfang für eine Aufholjagd wäre gemacht – hoffentlich war es nicht nur ein Strohfeuer …..
Nun sind 14 Tage (Länderspiel)Pause, in denen Strasser sicherlich jede Menge Arbeit vor sich hat. Am Fr., 13.10. spielt dann der FCK beim FC St. Pauli, bevor am So., 22.10. (Anpfiff 13.30 Uhr) die Zebras vom MSV Duisburg zu Gast auf dem Betzenberg sind. Unser Fanbus wird um 11.30 Uhr an der „Pfalz“ abfahren. Anmeldungen an Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594). Karten sind noch in rauen Mengen verfügbar. Auf geht’s Leute – in schweren Zeiten hat der FCK und seine Fans schon immer zusammen gehalten!!


Dienstag, 26. September 2017

26.09.2017 Nach der eines Absteigers würdigen Leistung...

1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Nach der eines Absteigers würdigen Leistung und der daraus resultiernden 0:2-Heimniederlage gegen Erzgebige Aue dürfte jeder FCK-Fan massiv Angst um unseren Verein haben. Gegen einen taktisch gut eingestellten, aber dennoch biederen Gegner hatten die Lautrer keinerlei Idee, den gegnerischen Defensivverbund zu knacken. Zwei heraus gespielte Chancen sind ein riesiges Armutszeugnis! Mit einer völlig unsortierten Abwehr, einem nicht existenten Mittelfeld und einem harmlosen Sturm gehen wir sehr, sehr schweren Zeiten entgegen. Auch hatte man den Eindruck, dass die Mannschaft bewusst gegen den Trainer spielt. Folgerichtig wurde Trainer Meier am Mittwoch letzter Woche entlassen und zunächst interimsmässig durch NLZ-Leiter Manfred Paula und U19-Trainer Alex Bugera ersetzt.
Einen fußballerischen Mordversuch begang am Montag der lfd. Woche – zumindest in der 1. Halbzeit – der FC Union Berlin mit dem Haufen, der sich FCK-Mannschaft nennt. Gegen dieses Sammelsurium an „Fußball-Profis“ hätte jede Thekenmannschaft eine Chance. Was sich diese Wohlstandsbürschchen in Berlin erlaubten, war eine Frechheit sondersgleichen. Man konnte sich als FCK-Fan nur noch schämen!! Das 0:5 war noch sehr gnädig – es hätte leicht noch sehr viel schlimmer kommen können.
Am Fr., 29.09. empfangen die Lautrer nun die SpVgg. Greuther-Fürth – mehr Krisengipfel geht nicht! Wenn jetzt nicht angefangen wird, Punkte zu sammeln (wie soll das eigentlich gehen?), können die Verantwortlichen frühzeitig für die 3. Liga planen. Unser Fanbus – ja, wir fahren tatsächlich noch immer zu den Heimspielen – wird um 16.30 Uhr an der „Pfalz“ abfahren. Anmeldungen, für alle, die eine sado-machosistische Ader haben, an Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594). Karten sind noch reichlich verfügbar.


Dienstag, 19. September 2017

19.09.2017 Nach der Last-Minute-Niederlage beim Aufsteiger KSV Holstein Kiel...

1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Nach der Last-Minute-Niederlage beim Aufsteiger KSV Holstein Kiel und dem blamablen Auftritt beim SV Sandhausen, schrillen sämtliche Alarmglocken in den hellsten Tönen. Einfach unglaublich, was dieser Haufen junger Großverdiener an „Arbeit“ abliefert. Was machen die eigentlich unter der Woche?? Trainer Meier hat wohl bald ausgedient – eine Ciri Sforza würde auf dem Betze mal ordentlich aufräumen!

Nach dem Heimspiel in der lfd. Woche gegen Erzgebirge Aue, tritt der FCK am Mo., 25.09. bei Union Berlin an. Am Fr., 29.09. empfangen die Lautrer die SpVgg. Greuther-Fürth. Zu diesem Spiel wird unser Fanbus um 16.30 Uhr an der „Pfalz“ abfahren. Anmeldungen – auch wenn's weh tut – an Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594). Karten sind noch reichlich verfügbar.

Samstag, 2. September 2017

02.09.2017 Nach der Länderspielpause geht es nun für die Lautrer am kommenden Sa., 09.09.

1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Nach der Länderspielpause geht es nun für die Lautrer am kommenden Sa., 09.09. zum starken Aufsteiger Holstein Kiel. Kann der FCK dort den ersten Saisonsieg landen? Es wäre dringend angeraten, langsam mit dem Punkte sammeln zu beginnen! Am Sa., 16.09. folgt gleich die nächste Auswärtspartie beim SV Sandhausen. Das nächste Heimspiel findet am Di., (!!) 19.09. gegen Erzgebige Aue statt (Spielbeginn: 18.30 Uhr). Zu diesem Spiel wird unser Fanbus um 16.30 Uhr an der „Pfalz“ abfahren. Anmeldungen an Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594). Ein weiteres Mal juckt es die Herren in Frankfurt nicht, ob der gemeine Arbeitnehmer zu diesen Unzeiten zum Fußball gehen kann. Hauptsache, die (TV) Kohle stimmt …..

Inzwischen wurde das Spiel im DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart auf Mi., 25.10. um 18.30 Uhr terminiert. Auch hier völlig unverständlich, weshalb diese Begegnung, zu der sicherlich auch viele VfB-Fans gerne anreisen würden, nicht in die späteren Abendstunden gelegt wurde. Auch zu diesem Spiel wird unser Fanbus um 16.30 Uhr aufbrechen (müssen). Sollte die Nachfrage entsprechend groß sein, müssen wir evtl. auf einen großen Bus umswitchen. Daher wäre es schön, wenn sich die Interessierten möglichst früh bei uns anmelden würden, damit wir planen können. Für alle Dauerkarteninhaber, die ihre DK über den Fanclub bezogen haben: Die Karten werden für dieses Spiel freigeschaltet. Unser Fanclub bekommt die Kosten in Rechnung gestellt – entsprechend muss das Pokalspiel an unseren Fanclub von jedem einzelnen beglichen werden.