Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 24. April 2017

24.04.2017 Endlich hatte der FCK mal das Quäntchen Glück auf seiner Seite, welches man braucht, um auch mal solch ein „dreckiges Spiel“ .....

1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Endlich hatte der FCK mal das Quäntchen Glück auf seiner Seite, welches man braucht, um auch mal solch ein „dreckiges Spiel“ zu gewinnen. Das 1:0 gegen den TSV 1860 München war sicherlich glücklich, danach frägt aber schon morgen kein Mensch mehr. Wichtig sind die drei Punkte! Einer grottigen 1. HZ, wo jeder Spieler auf dem Platz scheinbar die Hosen gestrichen voll hatte, folgte eine wesentlich bessere 2. Hälfte, an der vor allem der eingewechselte Halfar großen Anteil hatte. So war es auch sein Freistoss, der von einem 60’er in’s eigene Tor geköpft wurde. Welch ein Jubel dann nach dem Schlusspfiff im weiten Rund des Fritz-Walter-Stadions, wo uns FCK-Fans Geröllmassen der Erleichterung vom Herzen gefallen und den Betzenberg hinunter gerollt sind. Der Sieg war ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt, aber noch ist nichts endschieden – das Zittern geht weiter ….
Am kommenden Sa., 29.04. kommt es nun zum hochbrisanten Südwest-Derby beim Karlsruher SCDer FCK kann den KSC in dieser Partie auch rechnerisch in die 3. Liga befördern. Über 5.000 FCK-Fans werden im Wildpark unsere Roten Teufel unterstützen. Bleibt zu hoffen, dass es rund um die Begegnung ruhig bleibt …. 
Und am Fr., 05.05. steht dann der nächste Krimi gegen den FC St. Pauli an. Die Abfahrt unseres Fanbusses erfolgt um 16.30Uhr an der „Pfalz“. Anmeldungen an Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594). Hopp, zamme nuff!!!

Mittwoch, 19. April 2017

19.04.2017 Mit 1:3 verlor der FCK das „Bonusspiel“ beim 1. FC Union Berlin. Nachdem die Roten Teufel schwer ins Spiel kamen...

1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL
Mit 1:3 verlor der FCK das „Bonusspiel“ beim 1. FC Union Berlin. Nachdem die Roten Teufel schwer ins Spiel kamen und das 0:1 kassierten, steigerte sich die Elf und war in der 2. Hälfte der 1. HZ gleichwertig, ohne jedoch klare Chancen herausspielen zu können. Auch in Halbzeit zwei boten die Lautrer  Paroli beim Aufstiegsaspiranten und der agile Gaus konnte gar zum 1:1 ausgleichen. Die Hoffnung auf ein '“Zusatzpünktchen“ war gegeben. Doch die Köpenicker bauten gegen Ende der Partie einen enormen Druck auf, dem die Mannschaft des FCK mangels Qualität nicht standhalten konnte. Synonym hierfür der in den letzten Spielen sich steigernde Heubach, der sich aber beim 1:2-Gegentreffer wie ein Schulbub von seinem Gegenspieler Polter wegdrücken liess und beim 1:3 völlig die Orientierung verlor. Somit steckt der FCK weiterhin bis zum Hals im Abstiegskampf. Es folgen jetzt vier Spiele, aus denen mindestens acht Punkte geholt werden müssen. Gegen 1860 München, beim KSC, den FC St. Pauli und in Aue geht'sum alles!!
Ab sofort müssen alle Sensoren auf „Rot“ gestellt werden! Am kommenden Fr., 21.04. ist zunächst der ebenfalls abstiegsbedrohte TSV 1860 München zu Gast auf unserem Betzenberg. Dieses Spiel muss ohne wenn und aber gewonnen werden!!  Die Abfahrt unseres Fanbusses wird um 16.30 Uhr an der „Pfalz“ erfolgen. Karten sind  noch einige wenige vorhanden und können bei Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594) geordert werden. Auf geht’s Leit – zamme nuff – de Betze braucht uns!!!
Am Sa., 29.04. kommt es dann zum brisanten Südwestduell gegen den Karlsruher SC, die bereits schon mit 1 ¾ Beinen in der 3. Liga stehen. Am Fr., 05.05. kommt es zum nächsten Abstiegskrimi: der von vielen, warum auch immer so gehypte, FC St. Pauli stellt sich im FWS vor. Gelegenheit, den Kiez-Kickern den „Abstiegsstoss“ zu versetzen? Es stehen überaus spannende und dramatische Spiele bevor. Wen dies nicht packt …....

Sonntag, 9. April 2017

09.04.2017 Mit 4 Punkten ging der FCK aus der englischen Woche hervor. Nach der Nullnummer beim VfL Bochum...

1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Mit 4 Punkten ging der FCK aus der englischen Woche hervor. Nach der Nullnummer beim VfL Bochum, wobei Zoua einen Elfmeter dermaßen schlecht und überheblich schoss, dass man meinen konnte, dem Mann sei der Ernst der Lage nicht bewusst, empfingen die Lautrer am vergangenen Samstag die SpVgg. Greuther-Fürth. Nachdem man nach den Freitagsspielen auf den Relegationsrang zurück gefallen war, präsentierten sich die Roten Teufel jedoch höchst konzentriert und zeigten gegen die Franken ein gutes Spiel. Einen tollen Diagonalball von Heubach über den halben Platz genau in die Schnittstelle der Abwehr erreichte ausgerechnet Zoua, der den Ball perfekt mitnahm und überlegt zum 1:0 einschoss. Ein toller Angriff fünf Minuten vor dem Wechsel vollendete Chr. Moritz, der sein bisher bestes Spiel für den FCK ablieferte, zum beruhigenden 2:0. In HZ 2 wurde dann allerdings versäumt, das eine oder andere Tor nachzulegen – da wurden die sich bietenden Konter viel zu schlecht ausgespielt. Wie auch immer: drei sehr, sehr, sehr wichtige Punkte waren eingefahren – man kann durch-, aber lange nicht aufatmen!! 

Am kommenden Ostersonntag geht es nun zum FC Union Berlin, wo ein Punktgewinn ein Erfolg wäre. Danach beginnen die Wochen der Wahrheit! Am Fr., 21.04. kommt der TSV 1860 München zu uns auf den Betze. Dieses Spiel muss gewonnen werden – koste es, was es wolle!!  Die Abfahrt unseres Fanbusses wird um 16.30 Uhr an der „Pfalz“ erfolgen. Karten sind reichlich vorhanden und können bei Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594) geordert werden. Auf geht’s – zamme nuff!!!

Dienstag, 4. April 2017

04.04.2017 Mit einer sehr bitteren 0:1-Niederlage gegen Eintracht Braunschweig begann der FCK

1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Mit einer sehr bitteren 0:1-Niederlage gegen Eintracht Braunschweig begann der FCK die englische Woche. Eine von Trainer Meier sehr gute eingestellte FCK-Elf, die mit flexibler Dreierkette und einem kompakten, aber nach vorne wenig effektiven Mittelfeld, wodurch die einzige Sturmspitze Zoua nicht zur Geltung kam, machte es den Braunschweigern schwer, ihr Spiel aufzuziehen. Dennoch kamen die Lautrer in der 1. HZ das eine oder andere Mal gefährlich vor das gegnerische Gehäuse. In HZ 2 legten die Roten Teufel nochmals zu und das Spiel wogte hin und her. Warum der schwache Schiedsrichter dann ein für jeden im Stadions offensichtliches Handspiel eines BS-Spielers im eigenen Strafraum nicht pfiff (man muss hier eigentlich Vorsatz des Schiris unterstellen), bleibt wohl ein gut gehütetes DFL-Geheimnis. So kam es, wie es kommen musste: Nach einer der gefühlt 40 Ecken, fing sich der FCK dann das Gegentor, wobei ebenfalls eine gegnerische Hand im Spiel war! So schlichen wir nach der Partie bedröppelt den Betze hinunter und trösteten uns damit, dass noch acht Partien zu spielen sind……
Nach dem Auswärtsspiel unter der Woche beim VfL Bochum, empfängt der FCK am kommenden Sa., 08.04. nun die SpVgg. Greuther-Fürth. Die Abfahrt unseres Fanbusses erfolgt um 11 Uhr. Anmeldungen an Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594). Leute, gebt Euch einen Ruck! Der FCK braucht unsere Unterstützung!! Es geht um die nackte Existenz unseres Verin!!!
Wie bereits mehrfach mitgeteilt werden wir über Pfingsten (Fr., 02.06. bis Mo., 05.06.17) unseren Ausflug nach Leipzig unternehmen. Letzte Möglichkeit zur Anmeldung besteht nun bis 20.04. – danach werden wir fest die Zugfahrt und die Hotelzimmer buchen. Für die drei Übernachtungen mit Frühstück in dem uns gut bekannten Hotel in der Leipziger Innenstadt, sowie die Fahrt im ICE fallen pro Person € 230,00 an. Wer seine Anzahlung in Höhe von € 100,00 noch nicht geleistet hat, möge dies bitte umgehend nachholen.
Vom 18.-24.06. veranstaltet unser heimischer VfB wieder die Fußball-Dorfmeisterschaft. Wer Lust hat, in unserem Team mitzuwirken, ist herzlich willkommen. Unser Teammanager Stefan Weiß ist schon jetzt ganz heiß auf die Titelverteidigung.
Und im kommenden Jahr 2018 – ja, ist noch sehr lange hin – werden wir wieder einen Ausflug in den Schnee unternehmen. Vom 11.-14.01.2018 werden wir wieder zum Biathlon nach Ruhpolding fahren. Wir werden wieder im Seehotel Wassermann in Waging am Chiemsee logieren (welches inzwischen umgebaut und noch moderner ist), am Sa. einen Ausflug nach Reit im Winkel unternehmen und am Sonntag die Massenstarts der Frauen und Männer in der Ruhpolding-Arena verfolgen. Die Fahrt ist auch für Nichtmitglieder offen und wir sind überzeugt, während dieses Ausflugs wieder einen Mordsspaß zu haben. Preis für diese Unternehmung pro Person: € 290,00 – die Eintrittskarte für das Biathlon-Spektakel kommt noch hinzu. Weitere Einzelheiten werden wir noch zu gegebener Zeit bekannt geben. Anmeldungen sind natürlich schon jetzt möglich.