Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 18. Oktober 2016

18.10.2016 Weil der FCK aktuell keine anderen Probleme hat, meinte der aus der 3. Liga geholte und in Lautern die Chance auf Zweitligafußball bekommende Osawe,

1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Weil der FCK aktuell keine anderen Probleme hat, meinte der aus der 3. Liga geholte und in Lautern die Chance auf Zweitligafußball bekommende Osawe, sich am vorvergangenen Wochenende trotz Krankmeldung – ja, auch gut bezahlte Fußballprofis können sich mittels eines „Gelben“ krank schreiben lassen – einen Wochenendtrip nach Paris leisten zu können. Natürlich müssen da dann auch Fotos in den sozialen Netzwerken gepostet werden! Wie abgehoben – oder besser: wie blöd kann man eigentlich sein!? Diesem Spieler sollte man fristlos kündigen, die Papiere in die Hand drücken und vom Berg jagen! Leider ist dies Wunschdenken, da auch dieser „Wohlstandsfußballer“ für den FCK „Kapital auf zwei Beinen“ ist und die Roten Teufel sich dies schon finanziell nicht leisten können. Blieb die Suspendierung bis zum vergangenen Montag und die Hoffnung auf Einsicht beim „kickenden Sünder“.
Und an diesem Montag musste der FCK wieder und weiterhin sehr ersatzgeschwächt bei Tabellenführer Eintracht Braunschweig antreten und verlor mit 0:1. Über das gesamte Spiel präsentierte sich Lautrer Mannschaft so harmlos, wie ein altersschwacher Regenwurm. Eine 5'er-Abwehrkette (!!) versuchte, die Braunschweiger Offensive in den Griff zu bekommen, was sogar meist gelang und wo der erstmals eingesetzte Ewerthon der Abwehr eine gewisse Stabilität verlieh. Aber ein grausames Passspiel aus der Defensive ins kaum vorhandene Mittelfeld ließ keinerlei Spielfluß aufkommen – leichteste Bälle werden da sinnlos in die Botanik gespielt. Keine einzige halbwegs erfolgsversprechende Torchance unterstreicht die Harmlosigkeit des FCK's an diesem Abend. Selbst vor dem Fernseher merkte man der Mannschaft an, dass da keiner an eine Chance glaubte. Der FCK macht uns die tristen Herbsttage noch grauer!!

Am kommenden Mo., 24.10. folgt zu Hause ein weiteres „Top-Spiel“ gegen den VfL Bochum. Wie wichtig diese Partie ist, braucht an dieser Stelle nicht erläutert zu werden. Daher bitten wir alle, denen der FCK am Herzen liegt: Fahrt mit und lebt mit uns das Motto: Zusammen für unseren FCK!! Anmeldungen an Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594). Unser Fanbus wird um 18.15 Uhr an der „Pfalz“ abfahren (Spielbeginn: 20.15 Uhr).