Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 30. November 2015

30.11.2015 - "Achterbahnfahrt"



1. FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Als FCK-Fan muss man kerngesund sein, gute Nerven und ein sonniges Gemüt haben. Wir haben schon oft „Hochs“ und „Tiefs“ mit unserem Verein erlebt – dass eine emotionale Achterbahnfahrt dann aber innerhalb von 90 Minuten alle möglichen Extreme zum Besten gibt, ist selbst für uns „alte Haudegen“ neu. Unter-unter-unterirdische 68 Minuten im Spiel bei der SpVgg. Greuther-Fürth ließ wohl jeden Fan in fassungslose Schockstarre verfallen, vielleicht noch unterbrochen von zwischenzeitlicher Schnappatmung ob der „Leistung“ der Lautrer Akteure. Ein Abwehrverhalten bei den beiden Gegentoren unter aller Kanone – ein 68-minütiger Auftritt, für den eigentlich die Worte fehlen. Und dann passierte etwas, mit dem kein Mensch mehr rechnete und rechnen konnte – das „Kacper-Theater“ begann: Wie aus dem Nichts erzielte Kacper Przybylko den schönen Anschlusstreffer und die Roten Teufel spielten sich quasi innerhalb von Minuten in einen Rausch. Die eingewechselten neuen Kräfte Deville und unser Rohdiamant Manni Osei-Kwadwo – letzterer endlich vom Trainer mal gebracht – belebten den Lautrer Angriffswirbel und waren maßgeblich am schlussendlichen und fast unglaublichen 4:2-Auswärtssieg beteiligt. Und ein weiteres mal sahen wir: es geht in dieser 2. Liga nur über bedingungslosen Kampf, Willen und Einsatz. Für Schönspielerei ist kein Platz! Dies sollte nun wirklich auch der allerletzte Akteur in unserem Team gemerkt haben! Pessimisten können (noch) nach unten schauen: sechs Punkte bis Platz 16. Optimisten können (wieder) nach Rang drei schielen: noch 4 Punkte bis zum Relegationsplatz .....
Und auf diesem Platz rangiert derzeit der FC St. Pauli, der am kommenden Nikolaus-Sonntag, 06.12. zu uns auf den Betze kommt. Alle, die ein weiteres „Betze-Spektakel“ live im Stadion sehen wollen, können Karten bei Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594) bestellen. Die Abfahrt unseres Fanbusses wird um 11.30 Uhr an der „Pfalz“ erfolgen.
Vom 28.-30.12. veranstaltet die TT-Abteilung unseres heimischen VfB die diesjährige Tischtennis-Dorfmeisterschaft. Auch wir möchten uns daran wieder beteiligen. Hierzu benötigen wir Damen und Herren, die Spaß und Lust am Sport mit dem kleinen Celluloid-Ball haben. Da nur TT-Amateure spielen dürfen, muss niemand Angst haben, sich zu blamieren. Also: ran an die Tischtennis-Schläger.

Montag, 23. November 2015

23.11.2015



1. FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Nur Dank eines Eigentores des Gegners erreichte der FCK gegen den FSV Frankfurt ein 1:1-Unentschieden. Wer selbst allergrößte Chancen kläglich vergibt, muss sich nicht wundern, wenn am Ende kein Sieg herausspringt. Unerklärlich, wie teilweise „leichte Bälle“ verloren oder verstolpert werden, Laufwege überhaupt nicht stimmen oder erst gar nicht angelaufen werden, Diagonalbälle im Nirvana des Platzes landen – die Verunsicherung des Teams ist, trotz des Auswärtserfolges in Leipzig und der Hoffnung auf Besserung, nach wie vor fast greifbar. Wer die ehemalige Heimstärke der Roten Teufel irgendwo findet, sollte diese schnellstens auf dem Betze abgeben .....
Am kommenden Fr., 27.11. tritt der FCK nun bei der SpVgg. Greuther-Fürth an. Am Nikolaus-Sonntag, 06.12. kommt der überraschend stark aufspielende FC St. Pauli zu uns auf den Betze. Karten können bei Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594) bestellt werden. Die Abfahrt unseres Fanbusses gegen die Kiez-Kicker erfolgt um 11.30 Uhr an der „Pfalz“.
Noch gut vier Wochen und das Jahr 2015 ist schon wieder Geschichte – die Zeit rennt an einem vorbei. Und dennoch werden wir auch im neuen Jahr 2016 viele Termine abzuarbeiten haben. Der erste Termin lässt nicht lange auf sich warten: Am Sa., 09.01.16 ab 19 Uhr werden wir das neue Jahr zünftig mit einem „Pälzer Owend“ in – wie treffend – der „Pfalz“ begehen. Wirt Fritz wird uns mit allerlei Pfälzer Spezialitäten verwöhnen. Sicherlich eine schöne Gelegenheit gemütlich in’s neue Fanclub-Jahr zu starten. Da die Platzanzahl begrenzt ist, bitten wir unbedingt um Anmeldung.

Montag, 16. November 2015

16.11.2015



1. FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Am Wochenende der vorvergangenen Woche war wieder unsere „Abteilung Auslandsfußball“ unterwegs. In diesem Jahr ging es nach Ungarn, wo wir in der Hauptstadt Budapest mindestens ein Erstligaspiel unter die Lupe nehmen wollten. Leider wurde der komplette Erstligaspieltag wegen der für Ungarn anstehenden Euro-Relegationsspiele gegen Norwegen sehr kurzfristig abgesagt, so dass wir umdisponieren mussten. Daher besuchten wir das Zweitligaspiel Dunakanyuar Vac FC gegen Magyari Abdarugo Szörestség, welches 2:1 vor ca. 600 Zuschauern endete. Dass wir nach Spielende in den „heiligen Hallen“ der Heimmannschaft Einlass fanden, wird wohl ein humorvoller Aspekt dieses Tages bleiben. Dass aus diesem Verein ein gewisser Tamas Hajnal hervorging, der in der Saison 2006/7 32 Spiele für den FCK machte und dabei sieben Tore erzielte, wussten wir bis dahin nicht. Die für Montags geplante Rückreise endete dann aufgrund des Streiks der Luftlinie mit dem Kranich im Logo im Fiasko – es war keine Umbuchung möglich, so dass wir erst am folgende Dienstag (daher auch kein Bericht im Amtsblatt der letzten Woche) unter Umweg über Berlin und Weiterflug in einer „Bombardier-Propellermaschine“ nach Stuttgart, nach Hause kamen. Ein erlebnisreiches und auf Kosten des „Kranichs“ verlängertes Wochenende in einer pulsierenden Millionen-Metropole. Im kommenden Jahr wird ein Land auf der Insel unser Ziel sein.
Und dass unser FCK doch noch gewinnen kann, versüßte uns den Sonntag – wo wir gerade den frühweihnachtlichen Markt in Pest besuchten – dann eindeutig. Mit dem verdienten 2:0-Auswärtssieg bei der Brausebetriebsmannschaft in Sachsen kehren die Roten Teufel hoffentlich wieder auf die Erfolgsspur zurück. Einmal mehr der Beweis dafür, dass es nur mit 100 % Einsatz, Wille und Kampf geht und dass jeder jeden in dieser Liga schlagen kann. Nun muss im kommenden Heimspiel alles daran gesetzt werden, die Fans wieder positiver zu stimmen und „zurück in’s Boote zu holen“. Am kommenden So., 22.11. ist dazu Gelegenheit, wenn der FSV Frankfurt zu Gast im Fritz-Walter-Stadion sein wird. Reichlich Karten sind noch verfügbar, die bei Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594) bestellt werden können. Die Abfahrt des Fanbusses erfolgt um 11.30 Uhr an der „Pfalz“.

Montag, 2. November 2015

02.11.2015 - Fassungslosigkeit!



1. FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Mit 0:1 verlor der FCK in der 2. Runde des DFB-Pokals und bot abermals eine sehr schlechte Leistung. Erschreckend, dass sog. Berufsfußballer manchmal keinen Pass über wenige Meter zum Nebenmann hinbekommen. Warum nur in den letzten 3 Minuten der Partie der Wille erkennbar war, das Spiel zu gewinnen, wird wohl der Geheimnis dieses Haufens bleiben, der unseren Verein langsam aber sicher der Lächerlichkeit preisgibt.
Und dachte man, die Talsohle sei erreicht, so stand einem nach der Heimpartie gegen Arminia Bielefeld am vergangenen Fr. das blanke Entsetzen im Gesicht. Mit 0:2 wurde dieses Spiel verloren und man kann eigentlich keine Worte mehr ob der Vorstellung dieser Trümmertruppe finden. Die Krönung war die Entstehung des 0:2, wo alle Lautrer Akteure kollektive Arbeitsverweigerung betrieben. So kann es nicht weitergehen! VV Kuntz spricht von „einer kleinen Krise“! Die Wahrheit ist, dass unser Verein kurz vor dem Kollaps steht! Es kann diese Runde nur darum gehen, die Klasse zu halten – alle anderen Aussagen sind völliger Blödsinn! Alle Alarmglocken stehen auf Rot!!!    
Nach dem Spiel am kommenden So., 08.11. in Leipzig, ist der FSV Frankfurt am So., 22.11. der Gegner im Fritz-Walter-Stadion. Karten sind bei Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594) zu bestellen. Abfahrt des Fanbusses erfolgt um 11.30 Uhr an der „Pfalz“.

Sonntag, 1. November 2015

01.11.2015 Teil 1



1. FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Mit der 0:2-Niederlage beim KSC bot der FCK eine so unterirdische Leistung, dass man mit einem Spaten gar nicht so tief graben kann. Eine einzige Frechheit und ein Schlag in’s Gesicht aller ca. 4.500 FCK-Fans, die sich auf den Weg in den Wildpark machten. Wiederholen sich solche „Unleistungen“, rauscht unser Verein mit Volldampf in den Tabellekeller. Bleibt zu hoffen, dass die Verantwortlichen auf dem Berg dies auch merken. Die Zeit des Schönredens sollte vorbei sein – in allen Bereichen!
Ob die Reise zum VfL Bochum, wo die Lautrer im DFB-Pokal antreten mussten, erfolgreich war? Wenn man sich um viele hundert % in der Leistung steigerte eventuell. Ein Weiterkommen wäre natürlich nicht nur für das immerklamme Konto des FCK mehr als nur wünschenswert gewesen.
Am kommenden Fr., 30.10. ist nun Aufsteiger Arminia Bielefeld zu Gast auf dem Betzenberg. Restkarten sind noch verfügbar und können bei Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594) geordert werden. Das Spiel muss unter dem Motto „Wiedergutmachung für KA“ stehen. Unser Fan-Bus startet um 16.30 Uhr an der „Pfalz“.
Am So., 08.11. muss der FCK beim Marketingprodukt eines Brauseherstellers in Leipzig antreten, bevor am So., 22.11. der FSV Frankfurt der Gegner im Fritz-Walter-Stadion sein wird.