Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 26. Mai 2015

26.05.2015 - Aus isses!



1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Unser Traum vom Aufstieg ist geplatzt!! Nach dem 1:1 gegen den FC Ingolstadt und den Heimsiegen des KSC und Darmstadt 98 bleibt der FCK auf Tabellenplatz 4 stehen und sichert sich den „Titel des uncleversten Teams“ - um es mal diplomatisch auszudrücken. So „leicht“ wie dieses Jahr aufzusteigen, wird es wohl so schnell nicht mehr werden.Fast schon fahrlässig wurde in den letzten Spielen der Saison der Aufstieg aus der Hand gegeben. Unser junges
Team hat uns während der Saison sicher oft Freude bereitet, aber zu viele Punkte – speziell auswärts – wurden leichtfertig liegen gelassen. Mit einem echten „Knipser“ hätte dies wohl anders ausgesehen. Und dann wäre da noch unser Trainer, der dann doch oft mit seiner Taktik, seinen Auswechslungen und seinem Ergebnisverwaltungsfußball daneben lag. Man darf gespannt sein, ob und wie seine Person jetzt auf dem Berg hinterfragt wird …..
Somit ist die Saison 2014/15 Geschichte und es geht in die Sommerpause. Bleibt zu hoffen, daß die kommende Runde wieder eine schlagkräftige Mannschaft unser Trikot tragen wird. Ärgerlich, daß sich keiner der jungen, aufstrebenden Spieler wie Orban, Heintz oder Zimmer frühzeitig zum FCK bekannt hat und vermutlich mit anderen Vereinen liebäugeln. Da hätte mal einer ein Zeichen setzen können – aber „das große Geld“ ist scheinbar zu verlockend. Die nächsten Wochen werden wieder viele Namen um den Betze gehandelt werden. Lassen wir uns überraschen, was alles passieren wird.
Und trotz aller Enttäuschung müssen wir schon wieder an die neue Spielzeit denken. Wer wieder seine Dauerkarte über unseren Fanclub buchen möchte, möge sich bitte schnellstens mit Harald Rummel (Tel. 06347/7893) oder Holger Laible (Tel. 06347/7594) in Verbindung setzen. Wer werden dann alles Nötige mit dem FCK abwickeln. Natürlich wird auch die kommende Runde zu jedem Heimspiel – und sicherlich zum einen oder anderen Auswärtsspiel – wieder ein Fanbus eingesetzt!!
Schlußendlich wollen wir uns noch bei unserem „Ochsenwirt Rudi“ und seiner Elfriede bedanken, die den „Ochsen“ nun in neue Hände geben werden. Beide waren so gut wie immer da, wenn wir auf Tour gingen oder nach Hause kamen. Wir konnten uns stets auf Rudi verlassen – auch wenn's manchmal etwas länger dauerte. Im Rahmen unseres Rundenabschlusses am vergangenen Sonntag überreichten wir einen Präsentkorb, dessen Inhalt beide in nun kommenden, ruhigeren Stunden genießen können. Danke Elfriede! Danke Rudi!!! 

Montag, 18. Mai 2015

18.05.2015 Vor dem letzten Spiel!



1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Nach dem 0:0 bei Erzgebirge Aue rutschte der FCK auf Platz 4 der Tabelle ab und verbreitete unter den Fans Niedergeschlagenheit pur. Dieses Mal mit einem 4-4-2 und zwei echten Stürmern beginnend – durch äußeren Druck oder inneren Antrieb unseres Trainers sei dahin gestellt – präsentierte sich das Mittelfeld völlig ideenlos und hatte kaum Zug nach vorne. Vieles blieb Stückwerk – die wenigen Chancen wurden durch den Auer Torhüter zunichte gemacht. So packten wir eine mageres Pünktchen ein, fuhren wieder nach Hause und müssen nun am kommenden So. im letzten Heimspiel gegen den bereits feststehenden Aufsteiger FC Ingolstadt nicht nur auf einen Sieg unserer Roten Teufel hoffen, sondern auch auf Schützenhilfe von St. Pauli und/oder 1860 München. Und wenn man sah, daß sich ca. 3.500 (!!) FCK-Fans der „Tortur“ von knapp 1.000 km Fahrt aussetzten und mit welcher Hingabe man den Betze wieder in die 1. Liga brüllen wollte und will, dann können Außenstehende nur erahnen, wie groß unsere Sehnsucht nach dem Aufstieg ist!!
Am kommenden Pfingst-So., 24.05. geht es nun wie gesagt gegen den FC Ingolstadt am alles. Alle uns zur Verfügung stehenden Karten sind bereits seit langem vergeben – die Abfahrt wird um 13 Uhr am Ochsen erfolgen. Noch einmal heißt es Zittern, Bangen und Hoffen – noch einmal heißt es, den Fußball-Gott um etwas Verständnis für uns geschundenen FCK-Fans zu bitten, daß er doch am Sonntag ein wenig Glück über den Betzenberg streuen möge!
Nach Rückkehr wird unser „Noch-Ochsen-Wirt“ Rudi diverses Grillgut für uns zubereiten. Wie auch immer die Saison nun ausgehen mag -  wie immer, werden wir auch dieses Mal zum Ende der Saison die Runde mit einem gemütlichen Beisammensein abschließen.

Montag, 11. Mai 2015

11.05.2015 Text jetzt online!



1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Maßlose Enttäuschung und fassungsloses Entsetzen auf und und rund um den Betzenberg nach der 0:2-Niederlage gegen den FC St. Pauli. Kurz vor Rundenschluß und zum absoluten „Unzeitpunkt“ ist der FCK in einer Krise. Einmal mehr fragt man sich, warum man zu Hause gegen eines der schwächsten Auswärtsteams der Liga nicht mit zwei Stürmern ins Spiel geht. Bis auf die Tribüne merkte man das Nervenflattern bei einigen Spielern – Abgeklärtheit vor dem Tor völlige Fehlanzeige. Maximal geknickt waren nach dem Spiel alle, die das große Ziel langsam schwinden sehen! Aber halt: Noch ist nicht alles verloren!! Wir wären keine FCK-Fans, wenn wir jetzt schon die Flinte ins Korn werfen würden. Noch sind sechs Punkte zu holen und die Konkurrenz wird wohl hoffentlich auch noch patzen. 
Und so werden wir am kommenden So., 17.05. mit neuem Mut zur Auswärtspartie beim FC Erzgebirge Aue fahren. Alle unsere 40 Tickets sind vergeben – da sich noch einige Mitfahrer Karten in eigener Regie besorgt haben, wird unser Bus fast voll besetzt sein. Wir werden um 6 Uhr am Morgen am Ochsen starten. Die Rückreise erfolgt direkt nach Spielende. Der Fahrpreis incl. Karte wird bei ca. € 50 liegen. Getränke werden, wie immer, reichlich an Bord sein – der FCK bietet allen, die wie wir, per Bus reisenden Fanclubs Verpflegungpakete an, die wir wohl an einem Rastplatz während der Fahrt erhalten werden. Dies müssen wir noch im Laufe der Woche genauer abklären. Jetzt heißt es nochmals für alle: Enttäuschung bei Seite schieben und mit neuer Hoffnung und neuem Mut an die nächste Aufgabe herangehen! Der FCK wird im Erzgebirge wieder eine grandiose Unterstützung erfahren! Forza FCK!!!
Am So., 24.05. steigt dann das letzte Rundenspiel gegen den FC Ingolstadt. Alle uns zur Verfügung stehenden Karten sind bereits seit langem vergeben – die Abfahrt wird um 13 Uhr am Ochsen erfolgen. Werden wir nach der Partie was zu feiern haben?

Montag, 4. Mai 2015

04.05.2015 Gas gehabt! :-)



1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Und wieder wurde der FCK bei der 3:2-Niederlage beim SV Darmstadt 98 massiv benachteiligt. Der eingesetzte Schiri, der auch schon in der Vergangenheit oft genug seltsame Entscheidungen gegen uns traf, gab nicht nur einen Elfmeter, der keiner war, alle diskussionswürdigen Pfiffe wurden gegen unsere Elf gerichtet. Der Elfmeter zum 1:1 war der Knackpunkt des Spiels und die Roten Teufel waren ab diesem Zeitpunkt völlig von der Rolle. Ein Schelm, der angesichts der Fülle an offensichtlichen Fehlentscheidungen in dieser Runde gegen den FCK an Zufall denkt! Aber natürlich muss man sich auch fragen, warum dann nach dem Elfer die Hälfte der Lauterer Akteure ein so schwaches Spiel zeigt!? Dennoch kamen wir an diesem Spieltag und nach dem Sieg der Auer gegen den KSC mit einem blauen Auge davon. Noch hat es der FCK selbst in der Hand. Noch 3 x 90 Minuten Herzklopfen ….    
Am kommenden Sa., 09.05. geht es nun im Heimspiel gegen den FC St. Pauli, der seinerseits noch jeden Punkt gegen den Abstieg braucht und sich im letzten Heimspiel Selbstvertrauen und drei Punkte holte, um alles. Ein Sieg und damit verbundene drei Punkte müssen her. Auf Biegen und Brechen – und koste es, was es wolle!!! Alle Karten sind vergeben – unser Fanbus startet um 11 Uhr am „Ochsen.
Am So., 17.05. fahren wir zur Auswärtspartie beim heim- und kampfstarken FC Erzgebirge Aue. Von unseren 40 Tickets sind nur noch einige wenige verfügbar. Wir werden um 6 Uhr morgens Richtung Erzgebirge starten. Die Rückreise erfolgt direkt nach Spielende. Der Fahrpreis incl. Karte wird bei ca. € 50 liegen. Schon jetzt Respekt allen Mitfahrern, die diese „Monster-Tour“ auf sich nehmen!
Am So., 24.05. geht’s dann im Saisonfinale gegen den SV Ingolstadt. Alle uns zur Verfügung stehenden Karten sind vergeben. Das Kribbeln und Hoffen geht weiter ….