Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 30. September 2013

30.09.2013



1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Der neue FCK-Coach Kosta Runjaic scheint ein Ableger des Zauberers von Oz zu sein. Seit seinem Amtsantritt sehen wir einen anderen FCK auf dem Sportplatz stehen. Beim starken 3:1-Sieg im DFB-Pokal gegen Hertha BSC hat es endlich mal wieder Spaß gemacht, den „Roten Teufeln“ beim Fußball spielen zuzusehen. Einzig die recht geringe Zuschauerzahl war an diesem Abend enttäuschend. Aber diese „Fans“ werden dann sicherlich – sollte es denn wieder mal so weit sein – gegen Bayern, Dortmund und Co. wieder auf dem Betze auftauchen. Im Achtelfinale am 03./04.12. hat uns nun unser Bundes-Jogi ein Auswärtsspiel bei Union Berlin zugelost.
Beim Heimspiel am vergangenen So. gegen den TSV 1860 München ging der Zauber des FCK dann weiter. Eine lange nicht mehr gesehene starke Leistung der Lautrer ließ die FCK-Fans zeitweise gar in Verzückung geraten. Der Betze spielte mit Macht auf das Tor der Löwen, die mit dem 3:0 sehr gut bedient waren. Will man ein Haar in der Suppe finden, dann die zu geringe Torausbeute. Aber so kann es nun weiter gehen. 
Nach dem Auswärtsspiel in Bielefeld und der Länderspielpause steht dann am So., 20.10. das Südwest-Derby gegen den Karlsruher SC an, das seine Anziehungskraft sicherlich nicht verfehlen wird. Noch stehen hier einige Karten zur Verfügung, die bei Harald Rummel (Tel. 06347/7893) oder Holger Laible (Tel. 06347/7594) bestellt werden können

Sonntag, 22. September 2013

22.09.2013



1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL
Kosta Runjaic also hat ab sofort das sportliche Sagen auf dem Betzenberg – und führte sich mit dem 0:0 beim 1. FC Köln gut ein. Nach dem Katastrophenkick in Sandhausen, stand im Müngersdorfer Stadion eine scheinbar ganz andere Mannschaft auf dem Platz und konnte ein Stück weit Wiedergutmachung betreiben – mit etwas mehr glück und Ruhe am Ball, hätte auch gerne ein „Dreier“ heraus springen können. Letztendlich blieb es aber bei der gerechten Punkteteilung. Bleibt zu hoffen, dass mit dem neuen Trainer nun endlich mehr Ruhe und Nachhaltigkeit rund um den Betze einkehrt.
Nach der Leistung von Köln durfte man sogar leise Hoffnung auf einen vernünftigen Auftritt im DFB-Pokal gegen Hertha BSC Berlin am vergangenen Mi. haben, wo man mit einem Weiterkommen in die 3. Runde nach wie vor dringend benötigtes Bares in die klamme FCK-Kasse gespült hätte. Noch wichtiger aber wäre ein Sieg am kommenden So., 29.09. gegen den TSV 1860 München – ansonsten reißt der Kontakt zur Spitzengruppe endgültig ab. Nach dem Auswärtsspiel in Bielefeld kommt dann am So., 20.10. der Karlsruher SC in’s Fritz-Walter-Stadion. Zu dieser Partie gibt es bereits jetzt eine starke Nachfrage und die Karten dürften knapp werden. Noch können aber Tickets für diese Partie bei Harald Rummel (Tel. 06347/7893) oder Holger Laible (Tel. 06347/7594) bestellt werden.

Montag, 9. September 2013

09.09.2013



1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL
Im Spiel 1 nach Franco Foda in der vergangenen Woche gegen Energie Cottbus waren nach der frühen Roten Karte gleich sämtliche geplante Vorhaben über den Haufen geworfen. Die Spieler des FCK rissen sich aber zusammen und erkämpften ein hoch verdientes 2:2-Unentschieden. Teilweise sah man gar richtigen „Betze-Fußball“ und manchmal keimte in einem „normalen Punktspiel“ lange nicht mehr gespürte „Betze-Stimmung“ auf. Viele sinnige und unsinnige Namen für den zu vergebenden Trainerposten kursieren derzeit rund um den Betze. Wäre aber die momentane – hausinterne – Lösung nicht die Sinnvollste?
Diese Lösung zu festigen, wäre ein Sieg – in Verbindung mit einer endliche mal restlos überzeugenden Leistung – beim Spiel am kommenden Sa., 14.09. beim SV Sandhausen sicherlich zuträglich. Einige Restkarten stehen noch zur Verfügung, die bei Harald Rummel (Tel. 06347/7893) oder Holger Laible (Tel. 06347/7594) bestellt werden können. Preis für Stehplatzkarte + Busfahrt: € 30,00. Unser Fanbus wird um 10.30 Uhr am „Ochsen“ abfahren – direkt nach Spielende geht es wieder zurück in die Pfälzer Heimat, wo wir schon um ca. 17 Uhr wieder eintreffen werden.
Am Fr., 20.09. tritt der FCK dann gleich nochmals in der Fremde an, nämlich bei den „Geißböcken“ des 1. FC Köln. Passend zur Jahreszeit werden die Trauben dort wohl recht hoch hängen, auch wenn die „Roten Teufel“ im Müngersdorfer Stadion meist was Zählbares mitnehmen konnten.
Für das DFB-Pokalspiel gegen Hertha BSC Berlin am Mi., 25.09. um 19 Uhr sind inzwischen erfreulich viele Anmeldungen eingegangen. Stand jetzt kann man von einem sehr gut gefüllten Fritz-Walter-Stadion ausgehen – vielleicht sogar endlich mal wieder ausverkauft.

Dienstag, 3. September 2013

03.09.2013



1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL
Bis auf wenige Ausnahmen war sich die Fanszene des 1.FCK wohl selten so einig, wie über die Beurlaubung von Franco Foda. Unverständliche Aufstellungen, taktisches Nirvana, Disharmonie in und zur Mannschaft, Kasperletheater um die Spielführerbinde, kein „Draht“ zu den Fans, um nur einige Punkte zu nennen, ließen endlich keinen anderen Schluß zu. Nachdem Foda mit oftmals grauseligem Verwaltungsfußball „das Stadion leer spielen ließ“, keimt nun die Hoffnung auf bessere Zeiten und endlich wieder „Betze-Fußball“, wie wir ihn sehen wollen. Hoffen wir, dass das Übergangstrainer-Duo (?oder Lösung von Dauer?) Schäfer/Lutz dies schon am vergangenen Mo. gegen Energie Cottbus hat von der Mannschaft umsetzen lassen. Jegliche Alibis sind auf jeden Fall nun genommen – jetzt muss „was kommen“!! 
Nach der Länderspielpause begleiten wir den FCK am Sa., 14.09. zum Spiel beim SV Sandhausen. Einige wenige Karten stehen noch zur Verfügung, die bei Harald Rummel (Tel. 06347/7893) oder Holger Laible (Tel. 06347/7594) bestellt werden können. Unser Fanbus wird um 10.30 Uhr in die nahe Kurpfalz am „Ochsen“ starten.
Für das DFB-Pokalspiel gegen Hertha BSC Berlin am Mi., 25.09. um 19 Uhr haben wir inzwischen schon etliche Anmeldungen erhalten. Einer prickelnden Partie unter Flutlicht vor sicherlich ziemlich vollem Haus gegen einen „machbaren Gegner“ wird uns erwarten.