Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 27. August 2012


1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL
Das 0:0 in einem gutklassigen, recht flotten Fußball-Spiel gegen „Geheimfavorit“ 1860 München befriedigte zwar nicht die FCK-Seele, war schlussendlich aber leistungsgerecht. Der ersehnte sofortige Wiederaufstieg wird alles andere als ein Selbstläufer und jeder Sieg bzw. jeder Punkt muss hart erarbeitet werden.
Derweil hat der FCK für die 2. Runde des DFB-Pokals das wohl leichteste Los gezogen – wie kann es anders sein: auswärts und das bei Bayern München. Vielleicht wird – wie eigentlich ja üblich – das Spiel der Bayern im Free-TV übertragen und der FCK kann wenigstens nochmals einige Euro Fernsehgelder mitnehmen.
Nach dem Spiel am kommenden Fr., 31.08. bei Dynamo Dresden, geht es am So., 16.09. gegen den MSV Duisburg (Anstoß: 13.30 Uhr – Abfahrt: 11.30 Uhr). Kartenbestellungen bitte an Harald Rummel (Tel. 06347/7893) oder Holger Laible (Tel. 06347/7594).

Freitag, 24. August 2012


1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL
Nach dem 3:1 Erfolg im Auswärtsspiel des 1.FCK in der 1. Runde des DFB-Pokals bei Drittligist Hansa Rostock, wo man sich das Leben teilweise selbst schwer machte, darf man nun gespannt auf die Auslosung der 2. Runde blicken. Ein Heimspiel der „Roten Teufel“ im Pokal gegen einen namhaften, aber auch machbaren Gegner, wäre auch mal wieder eine schöne Sache. Auf jeden Fall kommt mit jeder Runde etwas mehr – immer noch dringend benötigtes – Zählbares in’s Betze-Geldesäckel.
Am kommenden So., 26.08. empfängt der FCK die „Löwen“ vom TSV 1860 München. Die „Sechzger“, die eine ähnliche Tradition wie der FCK aufweisen und in früheren Jahren ein gern gesehener Gast auf dem Betzenberg waren, wo es auch viele Fanfreundschaften gab, begaben sich inzwischen „in die Abhängigkeit“ eines jordanischen „Geschäftsmannes und Sportinvestors“, der sicherlich nicht nur und ausschließlich das Vereinswohl im Auge hat. Die Entwicklung dieser Liaison darf gespannt verfolgt werden. Die Abfahrt unseres Fanbusses erfolgt um 11.30 Uhr am „Ochsen“. Karten stehen noch einige zur Verfügung und können bei Harald Rummel (Tel. 06347/7893) oder Holger Laible (Tel. 06347/7594) bestellt werden.
Am Fr., 31.08. gastieren die Lauterer dann bei Dynamo Dresden, bevor es am So., 16.09. (Anstoß: 13.30 Uhr – Abfahrt: 11.30 Uhr) zu Hause gegen den MSV Duisburg geht.

Montag, 13. August 2012


1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL
Im ersten Saisonspiel der Lauterer gegen Union Berlin hätte man zur Halbzeit ob der schlechten Vorstellung des FCK schon wieder die Krise bekommen können. Nach den beiden schnellen Gegentreffern kurz nach der Halbzeit schien der Auftakt gründlich in die Hose zu gehen. Doch endlich erlebten wir mal wieder den Betze wie er leibt und lebt. Beim 3:2 der „Roten Teufel“ bebte der Berg nach langer Zeit endlich mal wieder!! Lange – zu lange – nicht mehr erlebt!! Dass man sich mit dem Schlusspfiff noch das 3:3 fing ist ärgerlich, aber so was passiert im Fußball.
Und so fuhren wir doch einigermaßen frohen Mutes am letzten Freitag in’s Schwabenland auf die Ostalb zum VfR Aalen, wo ein engagierter Aufsteiger wartete. 2.500 FCK-Fans konnten am Ende mit dem 2:1 den ersten Auswärtssieg der Runde bejubeln und so rollten wir wieder sehr froh gelaunt nach Hause, wo das Knoppfest wartete. Die Lauterer sind nun recht ordentlich in die Runde gestartet – allerdings sieht man, dass die Liga sehr ausgeglichen ist und der Weg zum (FCK-)Ziel sehr weit ist.
Am kommenden So., 19.08. gastiert der FCK in der 1. Runde des DFB-Pokals bei Drittligist Hansa Rostock, wo alles andere als ein Weiterkommen nicht akzeptabel ist. Am So., 26.08. empfängt der FCK den TSV 1860 München. Die Abfahrt unseres Fanbusses wird um 11.30 Uhr am „Ochsen“ erfolgen. Karten stehen noch reichlich zur Verfügung und können bei Harald Rummel (Tel. 06347/7893) oder Holger Laible (Tel. 06347/7594) bestellt werden..

Dienstag, 7. August 2012


1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL
Nachdem uns die 1. und die 2. Mannschaft unseres heimischer VfB am So. mit zwei tollen Fußballspielen einstimmte, empfing der FCK zur Saisonouverture den 1.FC Union Berlin. Nach den letzten Eindrücken, die man von den „Roten Teufeln“, den Spielern, dem neuen Trainer Franco Foda und dem ganzen Umfeld hatte, durfte man durchaus auf einen Sieg gegen die „Eisernen“ hoffen. Nachdem es aufgrund der letzten Horrorsaison recht lange gebraucht hat, machte sich zuletzt dann doch eine gewisse Euphorie breit. Das Ziel ist klar formuliert: der sofortige Wiederaufstieg steht in den Arbeitspapieren der kickenden Angestellten!! Unterstützten wir gemeinsam unseren FCK und die Spieler bei diesem – sicherlich alles andere als leichtem – Vorhaben.
Am kommenden Knoppfest-Fr., 10.08. reisen wir mit dem FCK zum ersten Auswärtsspiel beim Aufsteiger VfR Aalen auf die schwäbische Ostalb. Diese haben mit einem 4:1-Auswärtssieg in Duisburg ein Ausrufezeichen gesetzt. Wir haben die Abfahrtszeit nochmals eine halbe Stunde vorgezogen und so starten wir bereits um 13.30 Uhr am „Ochsen“. Sofort nach Spielende geht es dann heimwärts nach Houschd, wo wir auf dem Knoppfest hoffentlich die ersten drei Auswärtspunkte feiern können.
Das zweite Heimspiel bringt dann den TSV 1860 München auf den Betze. Die Partie gegen die „Löwen“ findet am So., 26.08. um 13.30 Uhr statt. Die Abfahrt unseres Fanbusses wird um 11.30 Uhr am „Ochsen“ erfolgen. Kartenbestellungen an Harald Rummel (Tel. 06347/7893) oder Holger Laible (Tel. 06347/7594).
Noch ein Wort zur künftigen Fahrpreisgestaltung: Das Busunternehmen, welches uns die letzten 14 Jahre (!!!) auf den Betze und zu sehr vielen Auswärtsspielen fuhr, hat uns eine nicht nachvollziehbare Preiserhöhung von sage und schreibe 25 % (!!!) „vor den Latz geknallt“. Natürlich haben wir dies nicht akzeptiert und werden künftig mit einem anderen Unternehmen – welches zwar auch über dem bisherigen Preis liegt, dies aber in Grenzen – reisen. Die Fahrpreise auf den Betze von € 8,-- für Mitglieder und € 10,-- für Nichtmitglieder behalten wir trotz Preiserhöhung bei. Da sich eine Betze-Fahrt entsprechend erst ab ca. 40 Pers. eigen finanziert – eine Subvention durch die Fanclub-Kasse wird wohl bei dem einen oder anderen Spiel unausweichlich sein –  hoffen wir auf viele Mitfahrer zu den Heimspielen.