Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 27. März 2012


1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL
www.houschder-hainbachteufel.de


Der minimale Hoffnungsfunke wird kleiner und kleiner. Beim SC Freiburg gab es eine weitere 0:2-Niederlage, die durch einen selten dämlich Fehler unseres Abwehr-Asses Rodnei (der wievielte Bock war das eigentlich in dieser Runde?) eingeleitet wurde. Eine klägliche und jammervolle Aufführung, die das kickende Personal des FCK im Breisgau vorführte. Als Fan sitzt man nur noch Kopf schüttelnd vis à vis und lässt alles klaglos über sich ergehen. Selbst die Kraft zum Schimpfen und Fluchen geht langsam aus. Der Effekt des Trainerwechsels ist mit einem kaum hörbaren „Pfff“ verpufft. Danke Marco Kurz – trotz allem, viel Glück Krassimir Balakov.
Der aller-, aller-, allerletzte Strohhalm könnte am kommenden Sa., 31.03. gegen den Hamburger SV gegriffen werden. Sollte der FCK diese Partie tatsächlich gewinnen, glimmt das Fünkchen Hoffnung immer noch weiter. Gelänge dann auch noch eine Sieg eine Woche später gegen Hoppenheim, sollten wir möglichst viele Kerzen anzünden. Zu beiden Spielen erfolgt die Abfahrt um 13 Uhr am „Ochsen“. Steh- und Sitzplatzkarten können bei Harald Rummel (Tel. 06347/7893) oder Holger Laible (Tel. 06347/7594) bestellt werden.

Montag, 12. März 2012

1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL
www.houschder-hainbachteufel.de


Nach der Nullnummer gegen den VfL Wolfsburg, gab es leider auch kein Tor in Stuttgart zu bejubeln. Das 0:0 hilft nicht wirklich weiter – außer vielleicht für die Moral. Die Abwehr - mit dem bärenstarken Torwart Sippel, der nun auch hoffentlich die kommenden Spiele im Tor stehen wird – steht gut. Aber aus dem Mittelfeld kommt wenig bis nichts und entsprechend wenig tut sich (nach) vorne. Sensationell die 5.000 FCK-Fans, die speziell in der letzten halben Stunde des Spiels im Neckarstadion einen unglaublichen Dauer-Support ablieferten. Unter dem Strich blieb aber halt „nur“ ein Pünktchen.
Noch sind aber neun Spiele zu spielen, in denen 27 Punkte zu holen sind. Aber es muss dann mal langsam das Runde in’s Tor bugsiert werden – egal wie. Am kommenden So., 18.03. hat der FCK im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 die nächste Möglichkeit dazu. Einige Karten stehen noch zur Verfügung, die bei Harald Rummel (Tel. 06347/7893) oder Holger Laible (Tel. 06347/7594) bestellt werden können. Die Abfahrt wird um 13 Uhr am „Ochsen“ erfolgen.
Nach dem Spiel am 24.03. beim SC Freiburg, gastiert dann am Sa., 31.03. der Hamburger SV auf dem Betze. Eine Woche später kommt die TSG Hoppenheim ins’ Fritz-Walter-Stadion. Zu beiden Partien stehen noch reichlich Karten zur Verfügung.

Donnerstag, 1. März 2012

1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL
www.houschder-hainbachteufel.de

Aufgrund logistischer Maßnahmen mussten wir den Bericht dieser Woche bereits vor dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg verfassen – vielleicht half’s?! Nach der sportlichen Katastrophe in Mainz, dürfte das Spiel gegen Magath’s Millionentruppe wohl die letzte Chance gewesen sein, das Ruder noch herumzureißen. Und trotz allem Elend, das sich inzwischen rund um den Betzenberg abspielt, dürfen Entgleisungen wie während des Sonntagstraining nach dem Spiel in Mainz nicht sein. Für diesen Hohlköpfe kann man sich nur schämen.
Wie auch immer - am kommenden Fr., 09.03. geht es zum nächsten Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart. Start zum Schlußendspurt der Lauterer – oder Abschiedstour aus der 1. Liga?? Wir werden sehen. Einige Karten stehen noch zur Verfügung – unser Bus fährt um 16 Uhr am „Ochsen“ Richtung Neckarstadion ab. Anmeldungen an Harald Rummel (Tel. 06347/7893) oder Holger Laible (Tel. 06347/7594).
Am So., 18.03. kommt dann der FC Schalke 04 auf den Betze. Auch für diese Partie können noch einige wenige Restkarten bestellt werden. Die Abfahrt wird um 13 Uhr am „Ochsen“ erfolgen.