Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 14. November 2017

14.11.2017 Auch während der Länderspielpause wurde es um unseren FCK nicht langweilig. Am Donnerstag...



1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Auch während der Länderspielpause wurde es um unseren FCK nicht langweilig. Am Donnerstag vergangener Woche schoss wie ein Lauffeuer das Gerücht um einen Investor durch die Pfalz, der beim FCK einsteigen wolle.  Tatsächlich hat wohl ein „westeuropäisches Unternehmen“ Interesse daran, das Fritz-Walter-Stadion plus umliegendes ca. 45 Tsd. qm großes Gelände zu kaufen und in den Verein zu investieren. Über das Wochenende wurde dann wieder alles relativiert, wobei das Ganze doch als Hoffnungsschimmer am Horizont gewertet werden darf. Bevor aber ein Unternehmen Geld in den Verein „pumpt“ muss dieser ausgegliedert werden, d.h. der Club muss in eine andere Rechtsform (z. Bsp. KG a.A.) umgewandelt werden. Dies muss dann eine außerordentliche Mitgliederversammlung im neuen Jahr mit 75 % absegnen. Am vergangenen Sonntag war dann u. a. zu dieser Thematik VV Gries und Lauterns OB Weichel zu Gast in „Flutlicht“. Sehr interessant dann am Ende der Sendung, dass am 03.12. anlässlich der JHV das Ergebnis der Untersuchung einer RA-Kanzlei über die Ära Kuntz/Grünewald informiert wird. Die damals Verantwortlichen sind nach wie vor nicht entlastet …..  
Es ist und bleibt weiterhin spannend um die Roten Teufel. Und damit auch die Spannung in der Tabelle erhalten bleibt, wäre ein Punktgewinn am kommenden Montag beim Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden hilfreich. Am Sonntag, 26.11. wird dann Arminia Bielefeld zu Gast beim FCK sein. Um 11.30 Uhr wird unser Fanbus an der „Pfalz“ abfahren. Anmeldungen bitte an Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594).
Auch in diesem Jahr wollen wir wieder an der von der TT-Abtlg. des VfB ausgerichteten TT-Dorfmeisterschaft teilnehmen. Das Turnier wird „zwischen den Jahren“ gespielt werden. Wer gerne für uns an die Platte gehen möchte, möge sich mit uns in Verbindung setzen.

Dienstag, 7. November 2017

07.11.2017 Lieferte der FCK im Pokal gegen den VfB Stuttgart noch eine akzeptable Partie...



1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Lieferte der FCK im Pokal gegen den VfB Stuttgart noch eine akzeptable Partie ab, fragte man sich während des Spiels beim Aufsteiger Jahn Regensburg, ob diese Truppe eigentlich weiß, um was es geht?! Konnte die Führung durch Regensburg noch durch einen Foulelfmeter ausgeglichen werden, kam nach dem 2:1 kaum noch Gegenwehr. Nach dem 3:1 war das Spiel endgültig gelaufen. Der Kader wurde vor der Saison völlig überschätzt – ein Großteil dieser Fußballer ist schlicht und einfach nicht zweitliga-tauglich!
Nach dem „Offenen Brief“ der Mannschaft  - viele sahen darin die Handschrift von VV und Marketingmann Gries – war nun am vergangenen Freitag der VfL Bochum zu Gast im Fritz-Walter-Stadion. Auch gegen diesen ersatzgeschwächten und nur auf Schadensbegrenzung ausgerichteten Gegner reichte es nur zu einem 0:0-Unentschieden. Zwei kläglich vergeben Kopfbälle und ein Lattenkracher in HZ zwei durch Jungtalent Shipnoski war die karge Ausbeute an Torchancen. So kann man kein Spiel gewinnen. Der FCK taumelt weiter der Bedeutungslosigkeit entgegen! Am Mo., 20.11. muss man zu Dynamo Dresden reisen.
Auch wenn für den FCK vermutlich auf lange Sicht nicht relevant, so doch ein Satz zum „Videobeweis“: die Vereinigung in Frankfurt und ihre Vasallen lässt scheinbar nichts unversucht, unseren tollen Fußballsport kaputt zu machen. Was sich da inzwischen abspielt spottet jeder Beschreibung. Die Krug’s und Fandel’s dieser (Fußball-)Welt graben diesem Sport ein immer tieferes Grab. Man möchte jedem Fußball-Fan zurufen: Meidet die Arenen des „modernen Fußballs“ und geht auf die Sportplätze Eurer Heimatvereine! Dort wird noch ehrlicher Fußball-Sport gezeigt!!

Donnerstag, 26. Oktober 2017

26.10.2017 Mit teilweise neuem Personal zeigte der FCK trotz der 1:3-Heimniederlage im Pokal...

1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Mit teilweise neuem Personal zeigte der FCK trotz der 1:3-Heimniederlage im Pokal gegen den VfB Stuttgart eine gute Leistung. Nach der 1:0-Führung durch Spalvis durften wir ein bisschen träumen, aber der Abgesandte der Fußballvereinigung in Frankfurt und dessen „Gehilfen“ brachten den FCK mit einem unberechtigten Elfmeter auf die Verliererstraße. Grundsätzlich wurden alle Kleinigkeiten gegen den FCK gepfiffen – auf der anderen Seite wurden gleiche Aktionen großzügig durchgehen gelassen. Was man hoffnungsvoll zur Kenntnis nahm: Unsere Jungen aus der Jugend können, ja müssen zum Einsatz kommen. Seufert und Schipnoski lieferten sehr gute Leistungen in dieser Partie ab! Einige Herrschaften meinten, mal wieder Pyros zünden zu müssen, um ihr Ego zu befriedigen! Naja, kostet ja nur ein paar Tausender -  der FCK zahlt’s ja …..
Blieb nach dem Spiel zu hoffen, dass im Punktspiel bei Jahn Regensburg am vergangenen Samstag eine ähnlich gute Leistung gebracht wurde. Es müssen sehr, sehr dringend Punkte her, um nicht vollends den Anschluss zu verlieren!   

Am kommenden Fr., 03.11. kommt nun der VfL Bochum in’s Fritz-Walter-Stadion kommt. Anmeldungen an Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594). Unser Fanbus wird um 16.30 Uhr an der „Pfalz“ abfahren. 

Montag, 23. Oktober 2017

23.10.2017 Waren wir nach den Spielen gegen Fürth und in St. Pauli guter Hoffnung...



1.FCK-Fanclub
HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL

Waren wir nach den Spielen gegen Fürth und in St. Pauli guter Hoffnung, endlich auf dem richtigen Weg zu sein, verfiel der FCK in der Partie gegen den MSV Duisburg zurück in alte Muster und verlor verdient mit 0:1. Man muss sich wirklich fragen, was diese Truppe die ganze Woche treibt!? Grausames Kurzpassspiel, keinerlei Abstimmung, keine Laufbereitschaft, Spiel ohne Ball findet nicht statt, wer den Ball hat, ist die ärmste Sau! Hatte der FCK in der ersten Hälfte noch Glück, dass die Zebras einen Elfer verschossen, stand man beim Gegentreffer höflich Spalier und ließ den gegnerischen Torschützen quasi ohne Gegenwehr den Ball in’s Lautrer Tor köpfen. Eigene Chancen: Fehlanzeige! Welch ein Armutszeugnis!! So ist der FCK Top-Abstiegskandidat!!!
Am kommenden Sa., 28.10. müssen die Lautrer nun bei Jahn Regensburg antreten, bevor am Fr., 03.11. der VfL Bochum in’s Fritz-Walter-Stadion kommt. Anmeldungen an Harald Rummel (Tel. 06347/7893) und Holger Laible (Tel. 06347/7594). Unser Fanbus wird um 16.30 Uhr an der „Pfalz“ abfahren.